ENDSPiEL DEMOKRATiE 2 - Der Letzte dreht das Licht ab

Uncle Ben's – der Reis, der niemals klebt... Haben'S den schon mal mit Stäbchen gegessen?!?“

 

Konsumverheißungen, Wachstumsglaube oder traditionellere Religio­nen – Harald Pomper knöpft sich aktuelle gesellschaftliche Themen mit der für ihn typisch bösen Ironie in Text und Musik vor.

 

Sätze wie „60.000 Leute beim Late-Night-Shoppen in Parndorf! - Wo ist eigentlich der IS, wenn man ihn mal braucht?!?“ oder „Ja, das Mittelmeer ist praktisch leergefischt, aber seit die Balkanroute ge­schlossen ist, zappelt wieder was im Netz“ wirken zunächst vielleicht pietätlos und sind doch Teile des Bogens, den er zwischen blinder Kaufwut, der damit einhergehenden Ausbeutung ganzer Erdteile bis hin zum Aufkommen radikaler Strömungen in Politik und Religionen zieht.

 

 

 

Videoauschnitt (YouTube):

 

 

 

 

 

Buch & Musik : Harald Pomper

Regie: Daniela Mitterlehner

Foto: Kie Watanabe

Fotokonzept & Layout: Harald Pomper



Fr, 03. Feb 2018 - Oberwart / Offenes Haus Oberwart - Beginn: 20.00 Uhr - TICKETS

Fr, 02. Mrz  2018 - Wien / Kulturverein Tschocherl - Beginn: 19.30 Uhr - TICKETS

Sa, 10. Apr 2018 - Berlin / Zimmertheater i.d. Kultschule - Beginn: 19.00 Uhr - TICKETS

Sa, 17. Apr 2018 - Linz / Theater in der Innenstadt - Beginn: 19.30 Uhr - TICKETS

Sa, 06. Okt 2018  Berlin / Zimmertheater i.d. Kultschule - Beginn: 19.00 Uhr - TICKETS

Sa, 13. Okt 2018 - Wien / Kulturverein Tschocherl - Beginn: 19.30 Uhr - TICKETS

Sa, 02. Feb 2019 - Stockstadt am Main / Alte Knabenschule - Beginn: 20.00 Uhr - TICKETS

 

 



ENDSPiEL DEMOKRATiE 1- Oder: Wie eine Gesellschaft über den Tisch gezogen wird

Durch Kaufentscheidungen kann eine Gesellschaft mehr beeinflussen, als durch Wahlentscheidungen:

 

Die Ausgangslage ist klar: Eine entmachtete Politik, die ihre Handlungsmacht längst an internationale Multis und globale Banken abgegeben hat. Ausgebeutete und ausgerottete Kontinente und ein zynischer Wachstumswahn.

Wahlen können bei den internationalen Problemen kaum etwas ändern. In einer Konusmgesellschaft kann folglich durch Konsumentscheidungen mehr Einfluss auf die Welt genommen werden, als durch Wahlentscheidungen.

 

Premiere: 5. Feber 2016 - Gruam Wien

Buch & Lieder: Harald Pomper

Regie: Daniela Mitterlehner

 


nächste Termine: siehe "LIVE"